Diese Website verwendet funktionale Cookies, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Benutzererlebnis zu verbessern. Funktionale Cookies sind für die korrekte und effiziente Verbindung der Website erforderlich. Funktionale Cookies können nicht deaktiviert werden. Diese Website verwendet auch analytische Cookies. Mehr Info.
Nur funktionale Cookies verwenden Alle Cookies akzeptieren

Gent im 2. Weltkrieg

Da sind sie wieder…

Am 23.Mai 1940 fällt Gent erneut in die Hände der Deutschen und wird ein Kriegsbürgermeister eingesetzt. Wie wirkt sich der Krieg auf das Leben der Einwohner aus? Erfahren Sie, wie die Stadt sich mit der deutschen Repression auseinandersetzte und lernen Sie Opfer und Helden der Kriegsgewalt kennen.


Mehr über diese Tour

Gerade nach der Einnahme der Stadt werden die Leopoldskaserne und der Bunker im Citadelpark ein Kommandozentrum. Kulturell wollen die Deutschen mit der Genter Oper ein Wörtchen mitreden. Die Universität steht unter dem Einfluss der Militärverwaltung mit Gastvorlesungen auf Deutsch. Unser Gästeführer bringt Sie an Denkmale, die an die Deportation und die Gefallenen erinnern. Zwar werden die Teilgemeinden 1940 vor Bombardierungen geschont, doch bekommen sie es 1944 mit ‘friendly fire’ zu tun. Eine Führung über eine bewegte Periode in unserer Geschichte.


Praktische Informationen
Info
  • Treffpunkt am Eingang des ehemaligen Postgebäudes, auf dem Korenmarkt oder in Absprache mit dem Führer
Treffpunkt Ingang van het voormalige Postgebouw, Korenmarkt (autovrije zone)
Endpunkt
Sprachen Niederländisch, Französisch, Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch
Preis von € 105
Dauer 2 h

Teilen