Wij gebruiken cookies op deze site om uw gebruikservaring te optimaliseren. Door te klikken op om het even welke link op deze pagina verklaart u zich akkoord met het gebruik van cookies. Mehr Info.
Akzeptieren

Das Leben der Arbeiter im 19.Jahrhundert

Der Kampf um ein menschwürdiges Bestehen

Gent war im 19.Jahrhundert die gröβte Industriestadt Flanderns. Die Lebensumbedingungen der Arbeiter waren oft bitter. Sie wohnten in armseligen Häuschen und sind unterbezahlt. Die Soziale Revolution fing an....


Mehr über diese Tour

Spaziere diese Häuschen entlang in denen die Arbeiter im 19.Jahrhundert lebten. Manche Häuschen hatten nur ein Zimmer in dem bis sechs Menschen schliefen und lebten. Schlieβlich vereinigten sich die Arbeiter und kämpften für bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und ein menschwürdiges Leben.

Der Freitagmarkt war der Schauplatz der Arbeiterrevolte. Aber es gab nicht nur Kummer und Sorge, sondern die Arbeiter hatten auch Festpalaste und gingen ins Theater des Volkes. Während dieser Führung bekommen Sie einen guten Einblick in das Leben der Arbeiter während dieses unruhigen 19.Jahrhunderts.

Kundenerklärung - Corona Maßnahmen
Praktische Informationen
Info
  • Treffpunkt: Vrijdagmarkt an dem Standbild von Jacob Van Artevelde
Treffpunkt Vrijdagmarkt, standbeeld Jacob van Artevelde
Endpunkt
Sprachen Niederländisch, Französisch, Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Russisch
Preis von € 85
Dauer 2 h

Teilen